Ravensberger Urbar


Ravensberger Urbar von 1556

Am 22. März 1556 tagte der Landtag wieder im Kirchspiel Jöllenbeck, das zur Vogtei Schildesche und somit zum Amt Sparrenberg gehörte. Diesmal war es ein Landtag von besonders großer Bedeutung für die Grafschaft Ravensberg, da er die schon 1535 eingeleiteten Verwaltungsreformen weiterschrieb.

Das neue Verzeichnis, das Ravensberger Urbar, sollte endlich fertiggestellt werden: Eine Bestandsaufnahme und Vermessung der Güter sowie die Registrierung der zu leistenden Abgaben und Dienste. Zuständigkeiten und Einkommen wurden nun klar geregelt. Die Gogerichte neu geordnet. Als Recht konnte sich nur noch behaupten, was als geschriebenes Recht vorgewiesen werden konnte. Das neue Urbar war zuverlässiger als jede Zeugenaussage.

Nach Beendigung des Landtages begann man sofort mit der Arbeit, die man noch im selben Jahr abschließen konnte. Zur unmittelbaren Niederschrift des Registers befragte man die Untertanen persönlich in den Kirchspielen und Bauerschaften. Oft waren bei den Zusammenkünften die Nachbarn dabei und ergänzten die Auskünfte. Vogt, Untervogt und Rentmeister überprüften die Angaben der Bauern. Nicht jeder Bauer erschien zu der Befragung, fühlte sich nicht angesprochen oder war anscheinend erkrankt. Durch ihre Grund- und Leibherrschaften hatten die Grafen von Ravensberg inzwischen fast auf ganz Jöllenbeck Einfluss genommen. Lediglich die im Norden liegende Hemmigholter Siedlung zählte noch nicht dazu.

 

Die Oberjöllenbecker Höfe im Ravensberger Urbar von 1556 (im Jahre 1825)
Urbar 1556 Haus-Nr. Leibherr Name
445 15 s. Mauritii Johan tho Hemmynckholtz
446 22 capittel zu Bielefeld Johann Redeker
447 21 M.G.H. Ludeke de Olde Hovener
448 27 M.G.H. Johan Totbusch
449 28 M.G.H. Ludeke Snait
450 7 commenthur zu Herford Johan Hagemann
451 17 commenthur zu Herford Herman der Niedermulner
452 26 commenthur zu Herford Heinrich Liechtenberg
453 3 M.G.H. Johan Guntelmann
454 5 M.G.H. Aloff Drieckmann
455 9 capittel zu Bielefeld Lacob Castrop
456 4 M.G.H. Heinrich Kindermann
457 19 M.G.H. Johann Barchfeld
458 23 M.G.H. Peter Limberg
459 1 M.G.H. Johan Meier zu Barchholtz
460 2 M.G.H. Ludeke zu Barckholt
461 10 s. Mauritii Johan Buschmann
462 13 s. Mauritii Toniß Holtmann
463 11 s. Mauritii Sewin Heminckholt
464 29 s. Mauritii M. Heinrich thor Hove
465 14 s. Mauritii Heinrich Nonnensiek
466 20 s. Mauritii Jurgen Hervorderholt
467 8 s. Mauritii Peter Ellersieck
468 12 s. Mauritii Wilhelm Krevet
469 18 M.G.H. Heinrich Huisemann
470 30 M.G.H. Hartwich Bitter
471 24 M.G.H. Herman Gravemann
472 16 capittel zu Bielefeld Heinrich Boickmann
473 6 M.G.H. Ludeke Hegenbroich
 

Die Niederjöllenbecker Höfe im Ravensberger Urbar von 1556 (im Jahre 1825)
Urbar 1556 Haus-Nr.
Leibherr Name
474 18 M.G.H. Cort Lohemann
475 10 Nagel Johan Boickschat
476 6 Nagel Johan Berckmann
477 12 Nagel Johan Speckmann
478 3 Nagel Heinrich Meier tho Peppendorff
479 7 Ledebur Hartwich Kamphovener
480 24 Ledebur Heinrich Stortekorff
481 34 M.G.H. Johan Vur dem Baum
482 15 Wend Heinrich Mulner zu Peppendorff
483   capittel zu Bilveld Ludecke uf der Bolckeshove
    Gerhardten van Quernheim weib und kinder
484 2 M.G.H. Heinrich Upmeier tho Beltzen
485 bei 2 M.G.H. Ludeke vur dem Hegk
486 1 Gerhard van Quernheim Johan Beltzemeier
487 5 capittel zu Bilveld Cort Meier tho Jolenbeck
488 29 capittel zu Bilveld Heinrich Roloff
489 28 capittel zu Bilveld Ludeke Mocker
490 bei 28 capittel zu Bilveld Hermann Gerdener
491 31 capittel zu Bilveld Heinrich Niehuiß
492 41 capittel zu Bilveld Johan Oldhof
493 14 Ledebur Johan Slaithagen
494 9 M.G.H. Heinrich Sairman
495 25 M.G.H. Peter Kortsieck
496 8 M.G.H. Jaspar Tho Worde
497 13 M.G.H. Herman Haubman
498 16 M.G.H. Johan zun Worden
499 19 M.G.H. Cordt Wordey
500 4 M.G.H. Cordt Düdinglohe
501 25 M.G.H. Johan Heitsiek
502 23 M.G.H. Berndt Siegkman
503 20 M.G.H. Johan de Over Hoepmann
504 27 M.G.H. Johan Schroder

 

 

  • M.G.H. "Meinem Gnedigen Herrn" (Landesherr)
  • Jöllenbeck wird vor 1550 in zwei Verwaltungsgebiete aufgeteilt!
  • Hausnummern werden zum ersten Mal im Jahre 1685 im Landesvermessungsregister angegeben.
  • Vgl. auch Namensliste für das Jahr 1985 ???

Als Landschreiber in Jöllenbeck fungierte Gabriel Mattenclott. Mit seiner leichten, flotten und klaren Handschrift notierte der Mann die mündlichen Auskünfte der Bauern. Für das Kerspel und die Nider Burschafft Jöllenbeck zählt das Urbar der Grafschaft Ravensberg 50 Besitzungen auf. Zumeist handelt es sich dabei um Bauern und Kotter


Quellen:

Herberhold, Franz (Hg.): Das Urbar der Grafschaft Ravensberg 1556, Bd. 1, Münster 1960.
Staatsarchiv Münster, KDKM, VI, Nr. 458, Bd. 1.

Bildnachweis:

Privatarchiv Kassing


 

Drucken E-Mail