Grundschule am Waldschlösschen
Heimathaus
Marktplatz
Kath. Liebfrauenkirche
Amt Jöllenbeck
Ev. Marienkirche
CVJM Heim
Gajos ehem. Meyer zu Jöllenbeck
Café Nostalgie
Ehemaliger Bahndamm
Westerfeldschule
Blick auf die Marienkirche
Spielplatz im Pfarrwald
Am Tieplatz
Moschee
Grafschaftsdenkmal
Ehemalige WIndmühle
Upmeier zu Belzen
Neuapostolische Kirche

Mai

 

 

Tag des Wanderns 14.5.2018

 Am Montag, 14.5.2018  machte sich eine Wandergruppe ab Heimathaus Jöllenbeck auf zu einer Rundwanderung von ca. 11 km. Bei idealem Wanderwetter führte Wanderführer Uwe Biermann die Teilnehmer auf dem Leineweberweg Richtung Theesen, Am Himmelreich, von dort über das Südfeld auf dem Hasenpatt nach Vilsendorf.

Durch die schöne Natur Die neuestens Handynachrichten

Nach einer Rast am Löschteich in Vilsendorf gelangte die Gruppe über die Laarer Str. vorbei am Hof Schürmann erneut in den Wald. Die Wanderer folgten weiter dem Hasenpatt, bevor sie in Jöllenbeck auf den Sparrenweg abbogen. Dieser führte über die Twacht zur Jürgingsmühle, Wöhrmannsfeld und wieder auf den Leineweberweg hinter der Firma Delius entlang zurück zum Heimathaus.

Auf kühlen Waldwegen Ein gemütliches Päuschen

Zum Tag des Wanderns werden deutschlandweit Wanderungen angeboten. Der 14. Mai ist der Gründungstag des Deutschen Wanderverbandes im Jahr 1883.

 

Radtour auf der Engelsroute am 17.05.2018

Am Donnerstag , den 17.05. machten sich die Radfahrer mit 25 Heimatfreunden auf dem ehemaligen Kleinbahnhof bereit, um die Engelsroute zu fahren.

Start am Bahnhofsplatz Engel am Torbogen

Diese Route führt über Pödinghausen, Eickum, Stedefreund und Brake an verschieden Bauerhöfen vorbei, deren Torbögen mit Engelfiguren geschmückt sind. Nach zwei Dritteln der Strecke von ca. 38 Kilometern wurde im Seekrug in Vilsendorf – nicht in Schildesche - zum Mittagessen eingekehrt.

Gruppenbild

Danach dann entlang am Johannisbach und weiter über Theesen nach Jöllenbeck wurde dann die Gruppe immer kleiner, da nach und nach die Teilnehmer in der Nähe ihrer Wohnung die Gruppe verließen.

 

Fahrt zum Spargelessen nach Bad Iburg 21.05.2018

 Es ist eine lange Tradition, dass der Heimatverein in der Spargelsaison auch mit seinen Mitgliedern dieses edle Frühsommergemüse genießt.

In diesem Jahr ging es in das benachbarte Niedersachsen, zuerst nach Glane, wo die Kirche und besonders „Averbeckes Speicher“ besichtig wurde.

Schon seit 1088 standen Vorgängergebäude dieses Hofes an dieser Stelle.

1994 hat die Eigentümerfamilie die Bewirtschaftung aufgegeben und den Hof in eine gemeinnützige Stiftung eingebracht. Das Ziel dieser Stiftung ist die Heimat- und Denkmalpflege sowie Aufgaben im kulturellen Bereich. Der 1998 aufwendig – wie unser Heimathaus - restaurierte Speicher beinhaltet ein heimatkundliches Museum das von Mitgliedern des Heimatvereins Glane und des Vereins für Orts- und Heimatkunde Bad Iburg unterhalten wird.

Averbeckes Speicher Spargelessen Gasthof Uthmann

Ein kurzer Spaziergang nach dieser Besichtigung von 500 Meter und wir waren im Hauptort Bad Iburg im Gasthof Uthmann, wo wir nun den am Tisch servierten Spargel genießen konnten.

 

 

Jubiläumsempfang 2018 im Heimathaus.

 Der Heimatverein konnte sich am 23. Mai bei 8 Mitgliedern für eine lange Mitgliedschaft bedanken. Als kleines Dankeschön wurde ihnen ein Buch über die 80ziger Jahre in Bielefeld überreicht.

Die Jubilare 2018

Im Einzelnen bedankte dich der Vorsitzende, Uwe Biermann, bei Inge Gößling, Margret Schulze, Wilhelm Wemhöner und Hans Wörmann für 25 Jahre Mitgliedschaft.

Erwin Pilgrim  65 Jahre dabei

Seit 40 Jahren sind Herbert Bodukart, Wilfried Gießelmann und Reinhold Kreft dabei. Seit 65 Jahren, also fast solange wie der Verein besteht, ist Erwin Pilgrim dabei. Lange Jahre war er Wanderwart und 2. Vorsitzender. Auf ihn gehen auch die Tages- und Mehrtagesfahrten zurück um die er sich bis vor ca. 15 Jahren gekümmert hat.

 

 

Eine Abendwanderung mit heimischen Eindrücken

 Am sonnigen Freitagabend den 25.5 2018 gegen 17.30 Uhr traf sich eine Wandergruppe des Heimatverein Jöllenbeck zur ersten Abendwanderung am Heimathaus.

Unter dem Motto „Sehenswertes in der Region“ ging es auf das Wanderwegenetz um Jöllenbeck und Umgebung. Für diese Wanderung mit POI´s konnte Herr Michael Blaschke gewonnen werden. Er drehte für die Lokalzeit des WDR die Naturfilme.

Während der Wanderung entlang der Jölle von ihrer Quelle bis zu ihrem An-Den-Tag-Kommen und ihrem Verlauf, berichtete Michael Blaschke über die Besonderheiten am Bachlauf über Flora und Fauna. Weiter auf der Wanderung bekam man auch einige Tiere mit ihren Jungen zu Gesicht, die in den Abendstunden ihr Abendessen suchten.

Vorbei an alten Bauernhöfen und Sieken im östlichen Teil von Jöllenbeck, machte Heinz Gößling noch einige Ausführungen zu gewissen POI´s. Im Laufe der Wegstrecke ergaben sich Ergänzungen aus der Wandergruppe, wie und wo einige Wanderfreunde ihre Kindheit verbracht hatten. Einige waren auch erstaunt, wie es sich über die Jahre verändert hat.

Allerlei zu entdecken Michael Blaschke beim sachkundigen Vortrag

Unser Hobbyfilmer Werner Meier hat während der Wanderung gefilmt und einige Besonderheiten im Bild festgehalten. Für diese Wanderung brauchte man auch ein klein wenig Körperbeherrschung, es ging teilweise drüber und drunter, weil Baumstämme über dem Weg lagen.

Nach der dreistündigen Wanderung mit sehr vielen Informationen sind die Wanderer gut wieder am Heimathaus angekommen.

U.Biermann

 

Drucken E-Mail