Ehemalige WIndmühle
Ev. Marienkirche
Heimathaus
Moschee
Spielplatz im Pfarrwald
Westerfeldschule
Neuapostolische Kirche
Ehemaliger Bahndamm
Amt Jöllenbeck
Kath. Liebfrauenkirche
CVJM Heim
Marktplatz
Upmeier zu Belzen
Blick auf die Marienkirche
Grundschule am Waldschlösschen
Am Tieplatz
Grafschaftsdenkmal
Café Nostalgie
Gajos ehem. Meyer zu Jöllenbeck

April

Ein Sparziergang vom Korn zum Brot am 02.04.2018

Am Ostermontag machte sich ein Bus des Heimatverein Jöllenbeck zum Ostersparziergang auf zur „Rürupsmühle“ nach Lohe im Kreis Bad Oeynhausen.

Bei der Überlandfahrt durch die Kreise Herford und Bad Oeynhausen tauschten sich die Mitglieder über das Geschehene der vergangenen Tage aus.

Am Zielort angekommen, stiegen alle aus und mussten noch einige Meter zu Fuß zur Wassermühle laufen, da die Zuwegung nicht für den Bus ausgelegt war.

Auf dem Mühlenhof Herr Quest mit der Pflugschar

Am Mühlenhof angekommen begrüßte uns der Vorsitzende Winfried Quest vom Verein „Vom Korn zum Brot“ des Denkmal geschützen Anwesens. Der idyllisch gelegene Mühlenhof war österlich geschmückt mit liebevollem Osterschmuck nach altem Brauch an den Gebäuden, auf dem Mühlenteich und in den Häusern.

Herr Quest erklärte den Heimatfreunden jeden einzelnen Arbeitsgang vom Acker bearbeiten über das Sähen und Ernten bis hin zum Korn mahlen und Abbacken des Brotes.

Das Kaffeetrinken Hier wird gedroschen

Einige Teilnehmer fühlten sich in ihre Kindheit zurückversetzt. Her Quest hat alles Wissenswerte gut und anschaulich erklärt. Es hat einen Riesenspaß gemacht so einem Mühlenführer zu zuhören.

Der Verein kümmert sich um die Denkmalpflege und zeigt auch das Bewirtschaften des Ackers mit alten Ackergeräten. Man kann sich heute kaum noch vorstellen, welche Arbeit das früher war im Vergleich zu heute.

Nachdem alles gezeigt und gesagt worden war, fuhren die Mitglieder in den Mühlenkreis Minden zum Bauerncafé „Am Reineberg“. Dort tauschte man sich bei Kaffee und Kuchen noch über die Eindrücke in der Mühle aus. Gegen Abend gelangten die Mitglieder wieder wohlbehalten nach Jürmke zurück.

 

Klönen und Mehr 24.04.2018

 Für diese Saison endete am 24. April die Reihe „Klönen und Mehr“. Der Jöllenbecker Hobbyfilmer Werner Meier hatte in den vergangenen Monaten in Jöllenbeck und Umgebung Insekten und deren Jäger und Opfer gefilmt.

Mit Fachliteratur und verschiedenen Fachleuten war es ihm dann gelungen auch die vielen Insekten mit ihren richtigen Namen zu benennen.

Im 2. Teil des Abends wurden den Zuschauern dann noch Filme von verschiedenen Veranstaltungen, wie Fahrten und ähnliches, präsentiert um die Erinnerungen daran wieder aufzufrischen.

 

20. Maibaum in Jöllenbeck 30.04.2018

Vor 20 Jahren stellte der Jöllenbecker Boßelverein “He löpt noch“ auf dem Festplatz am ehemaligen Kleinbahnhof zu ersten Mal einen Maibaum auf.

Seit einigen Jahren wird diese Veranstaltung zusammen mit dem Jöllenbecker Heimatverein durchgeführt und der Maibaum im Bauerngarten am Heimathaus in der Amtsstraße aufgestellt.

Um den historischen Charakter des Aufstellens wieder zu beleben, konnte in diesem Jahr nun die Freiwillige Feuerwehr Jöllenbeck gewonnen werden, den Baum allein mit Muskelkraft aufzustellen.

Das Aufstellen wurde zusammen mit dem Binden der Papierrosen in „aller Stille“ an einem Sonntag im April probiert. Daher stand der Maibaum ohne Schmuck schon vorher an seinem Platz.

Mannschaft der Feuerwehr Mit gemeinsamer Kraft wurde der Baum aufgestellt

Am letzten Apriltag wieder umgelegt, war es dann gegen 18:00 Uhr soweit. Der Maibaum wurde von den Männern der Feuerwehr, die in Mannschaftstärke angetreten war, unter dem Beifall der vielen Festbesucher aufgestellt.

Bei kühlen Getränken und Bratwurst vom Grill verließen die letzten Festbesucher gegen 20:00 Uhr den Platz am Heimathaus.

Drucken E-Mail