Marktplatz
Westerfeldschule
CVJM Heim
Moschee
Spielplatz im Pfarrwald
Grafschaftsdenkmal
Kath. Liebfrauenkirche
Neuapostolische Kirche
Gajos ehem. Meyer zu Jöllenbeck
Grundschule am Waldschlösschen
Upmeier zu Belzen
Blick auf die Marienkirche
Café Nostalgie
Heimathaus
Ehemaliger Bahndamm
Am Tieplatz
Ehemalige WIndmühle
Amt Jöllenbeck
Ev. Marienkirche

September

 

Jürmker Herbstmarkt 2017 vom 25.- 17.09.

Für uns Heimatfreunde begann der Jürmker Herbstmarkt, wie früher der gute alte „Jürmker Klön“, am Freitagnachmittag. Durch den 1. Und 2. Vorsitzenden wurden Staffeleien in das Heimathaus getragen, um die am Samstag und Sonntag vorgesehene Ausstellung vorzubereiten. Dann trafen wir uns um 16:00 Uhr vor dem Heimathaus zu einem historischen Spaziergang unter der Begleitung des Leinewebers, des Ehrenvorsitzenden des Heimatvereins, Hans Klöne. Unter anderem konnte unser Vorsitzender Uwe Biermann die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Heide Lämmchen und den Vorsitzenden des Heimathausvereins, den ehemaligen Bezirksvorsteher, Hans-Jürgen Kleimann begrüßen. Mit einer Flasche Heimatwasser ausgestattet ging es nun auf den Weg zum alten Konfirmandensaal an der Eickumer Straße. Zur Baugeschichte des Heimathauses und anderen älteren Gebäuden auf dem Weg zum Konfirmandensaal wurden wir sachkundig vom ehemaligen Lehrer und Schulleiter Heinz Gößling informiert. Heinz Gößling hat sich in Jöllenbeck einen besonderen Ruf als Hobbyhistoriker erworben. Besonders wurde auf das Brüngersche Haus (neben dem Heimathaus), den ehemaligen Dorfkrug und das CVJM-Haus hingewiesen. Am alten Konfirmandensaal angekommen, wurden wir mit Getränken und Schnittchen von der Eigentümerfamilie Küstermann begrüßt. Nach einer kurzen Ansprache konnten dann Uwe Biermann und Heidi Lämmchen die nun 33. historische Tafel enthüllen.

 Der Leineweber Hans Klöne  Tafelenthüllung durch Heidi Lämmchen u. Uwe Biermann

 Wieder zurück am Heimathaus unterstützte der Heimatverein Andrea Ridder und Hermann Greife beim Einrichten der Ausstellung „Kunst tut gut 2.0“. Diese Ausstellung zeigt Werke des Ateliers und Malschule Andrea Ridder und ihren Schülern, zu denen auch Hermann Greife gehört.

Die Ausstellung mit Ridder, Biermann, Greife und Schaerk

Dann am Samstag eröffnete um 14:00 Uhr mit dem offiziellen Beginn des Herbstmarktes die Ausstellung. Parallel dazu hatten unsere „Kaffeefrauen“ im Obergeschoß der Heimatstube das Kuchenbuffet aufgebaut und die Tische eingedeckt. Heimatfreundinnen hatten für dieses Buffet an den beiden Festtagen ca. 20 Kuchen gebacken und Torten zubereitet. Neben der Kunstausstellung wurden auch die Kaffeefrauen am Samstag von der Lokalpresse aufgesucht: Das Pressefoto von der Heimatfreundinnen am Kuchenbuffet gestaltete sich ein klein wenig schwierig. Sie konnten sich aber an beiden Markttagen über so reichlichen Zuspruch der Marktbesucher freuen, sodass am Sonntagnachmittag gegen 17:00 Uhr das letzte Kuchenstück über die Theke ging.

Die Kaffeefrauen beim Pressetermin Das Kuchenbuffet

Der Vorstand des Heimatvereins bedankt sich recht herzlich bei den freundlichen Kuchenspendern, bei den fleißigen Kaffeefrauen sowie den Besuchern des Jürmker Herbstmarktes auf diesem Weg für ihre Unterstützung auch durch die Einkehr in unsere Heimatstube im Heimathaus.

Drucken E-Mail