Blick auf die Marienkirche
Spielplatz im Pfarrwald
Ehemalige WIndmühle
Westerfeldschule
Kath. Liebfrauenkirche
Ev. Marienkirche
CVJM Heim
Marktplatz
Gajos ehem. Meyer zu Jöllenbeck
Café Nostalgie
Am Tieplatz
Grafschaftsdenkmal
Grundschule am Waldschlösschen
Moschee
Neuapostolische Kirche
Ehemaliger Bahndamm
Upmeier zu Belzen
Heimathaus
Amt Jöllenbeck

Februar

1. Plattdeutscher Gesprächskreis 2017

Am Montag, den 06. Februar trafen sich die Freunde der plattdeutschen Sprache um 19:00 Uhr zur ersten Zusammenkunft im Jahr 2017 in der Heimatstube des Heimathauses in der Amtsstraße. Neben plattdeutschem Gesang, der von Wilfried Niederjohann auf der Gitarre und anderen, nicht herkömmlichen Instrumenten, begleitet wurde, war der Auftritt des Originals „Erna“, mit bürgerlichen Namen Gerda Ueckermann. Sie erzählte auf platt von den Schwierigkeiten mit den dritten Zähnen im Kino Kaugummi zu kauen. Mit einigen weiteren Dönnekens ging ein vergnüglicher Abend zu Ende.

Auftritt von "Erna" Wilfried Niederjohann

 

 

Gesundheitstage 18. und 19. Februar 2017

Am 18. und 19.02 2017 fanden wiederholt die "Gesundheitstage" statt. Die Firma Steinböhmer stellt seine Räumlichkeiten an der Jöllenbecker Str. für die zahllosen Stände rund um die Gesundheitsvorsorge zur Verfügung. Wir fanden auch einige Jöllenbecker Betriebe unter den Ausstellern, wie z.B. Dorfapotheke oder Firma Aufderheide. Alle, um das Leben im Alter leichter zu gestalten.
Der Heimatverein Jöllenbeck von 1947 e.V. war auch mit einem attraktiven Stand in Verbindung mit dem Teutoburger Wald Verband vertreten. Hier ging es schwerpunktmässig um das Thema Wandern in Verbindung mit heimatkundlichen Informationen. Für die sachkundige Betreuung der Besucher sorgte an beiden Tagen der erste Vorsitzende und Wander-/Wegewart des Heimatvereins Uwe Biermann und seine Frau Kerstin Biermann.

Uwe Biermann im Stand des Heimatvereins Messepavillon Gesundheitstage

 

Grünkohlessen auf „386 NN“ an der Grotenburg am Hermannsdenkmal

Am Samstag, den 11.2.2017 fand wieder das traditionelle Grünkohlessen des Heimatverein Jöllenbeck statt. Dieses Mal wurde die Essensfahrt von Uwe Biermann durchgeführt.

Die Vereinsmitglieder wurden mit dem Bus an den bekannten Bushaltestellen des Heimatvereins eingesammelt. Die Busfahrt führte durch die Ubbedisser Berge, am Barkhauser Bruch „Gut Niederbarkhausen“ vorbei, weiter zu den Donopper Teichen, durchs „Hörster Bruch“ in Hiddentrup  bis zur Grotenburg in Hiddesen.

Am Parkplatz konnten sich die Mitglieder aussuchen, ob Sie eine kurze Wanderung um die Grotenburg mit einer Besteigung des Hermannsdenkmals machen oder lieber gleich ins Restaurant gehen wollten. Die Mehrheit der Gruppe hatte sich für eine Kurzwanderung entschlossen. Das Wetter war sehr kalt und windig an diesem Ausflugstag.

Die Wanderung gut überstanden, wurde der Lippische Grünkohl mit Bratkartoffeln und verschiedenen Wurstsorten im Lokal „Auf 386 NN“verzerrt. Nach einigen geselligen Stunden mit angeregter Unterhaltung ging es gegen 19 Uhr zurück nach Jürmke.

   
 Abstecher zum "Hermann"  Im Lokal "Auf 386 NN"

 

Klönabend des Heimatvereins am 21.02.2017

 Vom Vorgarten Gottes ins Heilige Land

 Auf der Deele im Heimathaus trafen sich am 21.Februar 2017 72 interessierte Heimatfreunde zu einer Bilderschau über die im November des letzten Jahres durchgeführte Israelreise.

Pfarrer Jürgen Michel hatte diese Reise für die Mitglieder der ev. Versöhnungs-Kirchengemeinde Jöllenbeck organisiert.

Aus mehreren tausend Bildern, die unter anderem auch der Fotograf und Leiter der Fotogruppe des Heimatvereins, Holger Thiem, fotografierte, hatten Pfr. Michel und Kerstin Biermann eine Bilderschau von ungefähr 200 Bilder und einen Videoclip zusammengestellt.

Neben den üblichen Aufnahmen von Landschaften, Orten, Gebäuden und natürlich den Menschen aus Israel und Palästina sowie der Reisegruppe, hatten die beiden auch Landkarten mit den Orten und der Reiseroute sowie Satellitenbilder eingefügt.

 In den Erläuterungen zu den Bildern wurde von den Moderatoren auch immer wieder auf die besondere politische Konstellation zwischen Israel, der Westbank und dem Gazastreifen als auch den anderen Nachbarländer Libanon und Jordanien hingewiesen.

Auch nahmen die israelische Siedlungsproblematik in der Westbank und die Umweltsituation am u. a. Toten Meer einen breiten Raum ein.

Besondere Aufmerksamkeit wurde auch Nazareth und den Orten um den See Genezareth, wo Jesus sich aufgehalten und gewirkt hat, geschenkt.

Nach über 2 Stunden ging dann ein zum Nachdenken anregender Klönabend über Israel und Palästina zu Ende.

Wegen des hohen Besucherinteresses wird die Veranstaltung am 28.03.2017 um 18.00 Uhr wiederholt.

Pfarrer Jürgen Michel und Kerstin Biermann Das Heimathaus platzt aus allen Nähten

 

Ehrung der Jubilare des Heimatverein Jöllenbeck von 1947 e.V.

 Klaus-Dieter Kraatz ist seit 1962 dabei.

 Der Jöllenbecker Heimatverein hatte am 22. Februar 2017 15 Mitglieder, die 25, 40, 50 und 55 Jahre dem Heimatverein die Treue gehalten haben, zu einer kleinen Feierstunde mit Kaffeetrinken in die Heimatstube eingeladen.

Leider mussten einige Mitglieder absagen, so dass nur 7 Mitglieder an dieser Veranstaltung teilnehmen konnten.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Jubilare in das Erdgeschoss des Heimathauses gebeten, wo die Lokalpresse auf sie zu einen Foto-und Interviewtermin wartete. In diesem Rahmen übergab der 1. Vorsitzende, Uwe Biermann,  neben einer Urkunde ein Buchpräsent mit dem Titel  „111 Orte im Teutoburger Wald die man gesehen haben muss“ und wegen der Aufregung eine kleine Dosis Beruhigungstee an die Jubilare.

Danach ging es zum gemütlichen Teil bei Kaffee, Kuchen und Gesprächen in die Heimatstube im Obergeschoss.

Der 2. Vorsitzende, Wolf-Udo Schaerk, hatte ein kleines Frage- und Antwortspiel zu den Jahren 1977, 1967 und 1962, also den Eintrittsjahren der Jubilare vorbereitet.

Es ging u. a. um führende Politiker, Fußballmeister, Butter- und Benzinpreise. Auffiel, dass bei den Benzinpreisen sich eines nicht geändert hat, denn schon in den 1960er Jahren brauchte man für eine Tankfüllung einen grünen Geldschein.

Mit dem Dank für die langjährige Mitgliedschaft ging nach 2 Stunden die Veranstaltung zu Ende.

Uwe Biermann ehrt Herrn Klaus-Dieter Kraatz Gruppenfoto der Jubilare
 
 Die Jubilare
 Dietlinde Steffan 25, Elisabeth Vollmer 25, Gerhard Englisch 25, Günter Großegödinghaus 25,
Fiedel Hippe 25, Günter Hübler 25, Edwin Rottmann 25, Hans-Jachim Sötebier 25, Magdalene Möller zu Beckendorf 40, Dora Wohler 40, Horst Bergmeyer 40, Walter Kreft 40, Marianne Spiekerkötter 50, Hans Brogmus 50,
Klaus-Dieter Kraatz 55
 
 
 

Drucken E-Mail