Spielplatz im Pfarrwald
Amt Jöllenbeck
Ev. Marienkirche
Ehemalige WIndmühle
Grundschule am Waldschlösschen
Blick auf die Marienkirche
Grafschaftsdenkmal
Moschee
Ehemaliger Bahndamm
Gajos ehem. Meyer zu Jöllenbeck
Heimathaus
Upmeier zu Belzen
Marktplatz
Westerfeldschule
Am Tieplatz
CVJM Heim
Neuapostolische Kirche
Café Nostalgie
Kath. Liebfrauenkirche

Berichte von Veranstaltungen

De Jürmsken kuiert Platt  am 2. Februar 2015; 28 Teilnehmer

Mondag Oamd droffe in’ne jürmsken Heimatstuaben wuier plattduisk sungen un äok plattduisk kuiert weiern.
Trotz des schlichten Wiärs weuern achtentwüntig Lui kurmen.Unner de Leitung van Helga Böckstiegel voanstalte de Heimatvoin oinen wuideren Oamd iut de Voanstaltungsruige „Wui kuiert platt“.
Niaben plattduitsken Dönnekens heul Gerd Heining den Vodrag: „Wui loiert Platt! No is no olles möglich!“
Et weuern unner annern de unnerschiedlichsten Iutsproken van den Woart „Mädchen“ up oiner Duitslandkorden voklickert un diskutiert. Dat het in Nordduitskland „Deern“ bui us „Luid“ un in Bayern „Madl oder Dirndl“. An oinigen Buispialen weuern auk de Schruibwuisen vokleuert. Auk düsse es in den oinzelnen Regionen unnerschiedlich.
De Hoigepunkt des Oamds was de Uptrett van Wilfried Niederjohann, iut Schildske, met suinen Ruin „Rudi“.
Wilfried Niederjohann begleitete de plattduisken Frünne auk buin Singen plattduisker Lieder up suiner Gitarre

 

1. Plattdeutscher Gesprächskreis 2017

 

Am Montag, den 06. Februar trafen sich die Freunde der plattdeutschen Sprache um 19:00 Uhr zur ersten Zusammenkunft im Jahr 2017 in der Heimatstube des Heimathauses in der Amtsstraße. Neben plattdeutschem Gesang, der von Wilfried Niederjohann auf der Gitarre und anderen, nicht herkömmlichen Instrumenten, begleitet wurde, war der Auftritt des Originals „Erna“, mit bürgerlichen Namen Gerda Ueckermann. Sie erzählte auf platt von den Schwierigkeiten mit den dritten Zähnen im Kino Kaugummi zu kauen. Mit einigen weiteren Dönnekens ging ein vergnüglicher Abend zu Ende.

Auftritt von "ERNA" Wilfried Niederjohann

 

Treffen am 03. April 2017

Schon am Montag, den 03. trafen sich in der Heimatstube die Freunde der plattdeutschen Sprache. Der Abend stand dieses Mal im Zeichen einer Veranstaltung im Nachbarort Spenge. Bei einem „Kinoabend“ wurde der Film von der letzten „Vespertuit bui Ledeburs“, dem Adelsgeschlecht der Spenger Mühlenburg, vorgeführt. Mit Vergnügen wurden die Auftritte, auch von Jöllenbecker Künstlern und Laiendarstellern bei dieser Veranstaltung im Schloss Mühlenburg, wahrgenommen.

 

 

Klönen und mehr..., Novellen up Platt

Am Dienstag, 19.3. fand der 3. Vortragsabend in der Reihe "Klönen und mehr..." statt.

An diesem Abend trafen sich Heimatfreunde und Gäste auf der Deele im Heimathaus, um Rita und Rudolf Averbecks Novellen up Platt zu hören. Die Averbecks sprechen "Mönsterlänner Platt" und stellten ein Lehrbuch und ein Wörterbuch, die sie herausgebracht haben, vor. Sie wollen damit Mut machen, die Plattdeutsche Sprache zu erlernen und damit zu erhalten. Außerdem wurde durch die kurzweiligen und durchaus ernsten Novellen, die Rudolf Averbeck vortrug, deutlich, dass wir hier in Westfalen das Münsterländer Platt gut verstehen können. Auch der plattdeutsche Gesprächskreis des Heimatvereins beteiligte sich mit einem Beitrag von Wilfried Niederjohann (TAK). Er sang das Lied vom "Domeläs" und erzählte lustige Anekdoten.

Insgesamt war dies für alle ein interessanter und schöner Abend, der vielleicht dem ein oder anderen das Plattdeutsch näher gebracht oder Erinnerungen an alte Zeiten geweckt hat.

 

Drucken E-Mail