Marktplatz
Upmeier zu Belzen
Heimathaus
Amt Jöllenbeck
Ev. Marienkirche
Ehemalige WIndmühle
Spielplatz im Pfarrwald
Gajos ehem. Meyer zu Jöllenbeck
CVJM Heim
Ehemaliger Bahndamm
Neuapostolische Kirche
Am Tieplatz
Café Nostalgie
Grundschule am Waldschlösschen
Grafschaftsdenkmal
Kath. Liebfrauenkirche
Moschee
Blick auf die Marienkirche
Westerfeldschule

Bezirksamt Jöllenbeck

 

Nr. 22

BEZIRKSAMT JÖLLENBECK

Amtsstraße 13

 

01.01.1922

Bildung des Amtes Jöllenbeck mit den Gemeinden Ober- und Niederjöllenbeck

01.10.1930

Erweiterung des Amtes um die Gemeinden Theesen und Vilsendorf

1935

Abbruch des landwirtschaftlichen Hauptgebäudes von 1817 der ehemaligen Besitzung Kralemann, Oberjöllenbeck Nr. 44, für die Errichtung des Amtshauses

16.02.1936

Fertigstellung des neu errichteten Verwaltungsgebäudes als Sitz des Amtes

31.10.1936

Genehmigung des obigen Amtswappens

10.08.1952

Zusammenschluss der Gemeinden Ober- und Niederjöllenbeck zur Gemeinde Jöllenbeck

31.12.1972

Auflösung des Amtes durch das Bielefeld-Gesetz

01.01.1973

Die amtsangehörigen Gemeinden und die übrigen Gemeinden des Landkreises Bielefeld bilden die neue kreisfreie Stadt Bielefeld

01.01.1973

Amtsverwaltung wurde zur Bezirksverwaltungsstelle

19.04.1985

Umbenennung zum Bezirksamt Jöllenbeck
Stadtbezirksgröße: 29,62 km² / Einwohnerzahl: ca. 22.000 im Jahre 2006

Drucken E-Mail